Zahnimplantate

 

Ist ein Zahn nicht mehr zu retten oder fehlt bereits, hilft nur noch der Einsatz eines Implantats. Hierbei handelt es sich um künstliche Zahnwurzeln, die seit mehr als 25Jahren erfolgreich nach dem Prinzip eines Dübels im Kieferknochen verankert werden. Implantate bestehen in der Regel aus drei Teilen: Dem im Knochen verankerten Implantat-Körper, dem Hals-Teil und der darauf befestigten Krone, Brücke oder Aufsatz für herausnehmbaren Zahnersatz.

Die Vorteile eines Implantats liegen auf der Hand: Durch die Befestigung im Kieferknochen müssen die angrenzenden Zähne nicht angepasst und durch den Schleifvorgang beschädigt werden. Auch wird der bei fehlenden Zähnen häufig beobachtete Kieferschwund durch Ausgleichung des Drucks durch das Implantat auf den Knochen verhindert. Auch hinsichtlich Kaukomfort steht das Implantat dem Originalzahn kaum nach.

Und so gehen wir vor: Nach einer individuellen Beratung wird die künstliche, individuell angepasste Zahnwurzel in den Kieferknochen eingebracht. Daraufhin beginnt die Heilungsphase, die zwischen zwei und sechs Monaten in Anspruch nehmen kann. Nach optimalem Heilungsverlauf kann dann abschließend der Zahnersatz aufgesetzt werden.

Und so gehen wir vor: Nach einer individuellen Beratung wird die künstliche, individuell angepasste Zahnwurzel in den Kieferknochen eingebracht. Daraufhin beginnt die Heilungsphase, die zwischen zwei und sechs Monaten in Anspruch nehmen kann. Nach optimalem Heilungsverlauf kann dann abschließend der Zahnersatz aufgesetzt werden.

Für einen persönlichen Termin, können Sie uns gerne unter der Rufnummer 02761 / 3040 anrufen, persönlich in die Praxis kommen oder schnell und unkompliziert einen Termin über die Online-Terminverwaltung reservieren.

Sie können uns Ihr Anliegen auch gerne über das Kontaktformular schildern.